Bands: Agony
  Addiction - Ersatz für Thiasos Dionysos
    Pikodeath
    Gorilla Monsoon
    Dawn
    Structural Defect
    Drunken Bitches
    Mindtrap
 
     
  Ooch wieder so nbissl verregnet und leicht kühl, trotzdem ordentlich Party allenthalben. Gewissermaßen noch ein wenig hippie-esker als sonst. Herausragende Ereignisse: Walzertänzer an der Bar, erfolgreiche Mitsingspielchen (DAWN) gleich zu Beginn, die Erkenntnis, wie gut Blues wirklich sein kann (und wie viel Rock ’N Roll darin steckt, obwohl es ja an und für sich andersrum sein müsste und auch ist… - „…isch wees ihr hobt äjschntlisch ne Mäddlbänd erworded…“ ADDICTION) und ein wirtschaftlicher Totalschaden auffem Fußballplatz und vor der Bühne (trotz Verpolung in Steckern und Leitung gab’s aber dennoch ordentlich Licht…), tschechisch – tschechische – technische Bass – Pannen – Nachbarschaftshilfe (AGONY & PIKODEATH), schwäbische Post – Blumenkinder im Todesmörtelgewand („…hosch et gsokt des isch en Hippiefeschtival? Hosch do ni koi bissle was zum rauche?“ - STRUCTURAL DEFECT), Fufftschzent – meets - Hardcore – Massenbühnenbestürmung (DRUNKEN BITCHES), die erste Wand des Todes auf dem NUKSTOCK (MINDTRAP) sowie recht abenteuerliche, nichts desto trotz hervorragend funktionale Verstärker - Instant - Zusammenbastelei (GORILLA MONSOON). Nicht zu vergessen die beste Nachberichterstattungserscheinung auf der SN - Titelseite („Krkonoš“ / PIKODEATH blutüberströmt als Titelphotographie…). NUKSTOCK: immer wieder anders, immer wieder neu und immer wieder verflucht gut!